VfL bleibt im neuen Jahr weiterhin ungeschlagen

Im Nachholspiel gegen den CSV Neuwied lag der VfL nach 20 Minuten mit 0:1 zurück nachdem die Gäste mit ihrem ersten richtigen Angriff erfolgreich waren. Die Elf von Trainer Michael Pieta kam danach jedoch immer besser ins Spiel. Zunächst scheiterte Timothy Hayward an der Latte und anschließend mit einer Doppelchance erneut Timothy Hayward und danach Kevin Noll. Die Bemühungen des VfL wurden vor der Halbzeit allerdings noch belohnt. Nach einem Freistoß setzte sich Simon Lachmuth im Luftkampf durch und köpfte den Ball per Bogenlampe ins Tor.

Im zweiten Durchgang gestaltete sich das Spiel offen. Der VfL blieb vor allem durch Timothy Hayward gefährlich, der mit seiner besten Chance aus wenigen Metern an der Latte scheiterte. Nachdem VfL-Torwart Leon Fiedler verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, kam für ihn Max vom Dorf in die Partie. Die erst Chance der Gäste konnte er gleich vereiteln, verletzte sich allerdings wenig später bei einem Zusammenprall mit dem Gegner, sodass auch er ausgewechselt werden musste. Für ihn ging der Torschütze Simon Lachmuth ins Tor und hielt den Kasten bis zum Ende der Partie sauber.

Erneut zeigte der VfL ein ansprechende Leistung, die für die kommenden Aufgaben hoffen lässt. Am Sonntag geht es auswärts gegen den SSV Bad Hönnigen. Die Gastgeber liegen derzeit mit fünf Punkten Rückstand hinter dem VfL auf den letzten Platz.

Für den VfL spielten: Leon Fiedler (Max von Dorf; Andre Feldt), Jonas Schmidt, Benjamin vom Dorf, Lutz Walterschen, Simon Müller, Mirco Kerper, Ivica Grbavac, Kevin Noll, Simon Lachmuth, Patrick Wilfert (Dominik Noll), Timothy Hayward.