Nach dem großen Derby ist vor dem kleinen Derby

Am ersten Spieltag musste das Team von Trainer Michael Pieta eine deutliche, aber auch unglückliche 0:4-Niederlage, gegen den Nachbar aus Güllesheim einstecken. Am Sonntag folgt nun gleich das nächste Derby gegen die Reserve der SG Ellingen II. Anstoß ist um 15 Uhr auf dem Kunstrasen in Straßenhaus. Die Gastgeber haben waren im Sommer auf dem „Transfermarkt“ äußerst aktiv und haben sich auf einigen Positionen verstärkt. Zudem ist zu erwarten, dass die Reserve Unterstützung aus dem Bezirkliga-Kader der 1. Mannschaft erhalten wird, da diese bereits am Donnerstag spielte.

Für VfL-Coach Michael Pieta ist dieses Spiel immer wieder eine Besonderheit, da er selbst die Ellinger Reserve zehn Jahre trainierte und auch heute noch viele Spieler sehr gut kennt. Für die Jungs des VfL wird die Partie hoffentlich ein ähnlich positives Ende nehmen, wie die beiden Partien in der letzten Saison als man sowohl mit 2:1 auswärts als auch mit 2:0 zuhause gewinnen konnte. Dennoch sollte ein hartes Stück Arbeit auf das junge Team des VfL zukommen. Es ist Konzentration und mannschaftliche Geschlossenheit über 90 Minuten gefragt, will man aus Straßenhaus Zählbares mitnehmen.

Die Rhein-Zeitung schreibt in ihrem Vorbericht:

SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II – VfL Oberlahr-Flammersfeld (So., 15 Uhr, in Straßenhaus). Die SG Ellingen II darf auch am zweiten Spieltag zu Hause antreten. Im Gegensatz zur Vorwoche wird diesmal allerdings nicht auf dem Hartplatz in Willroth, sondern auf Kunstrasen in Straßenhaus gespielt. Für den Oberlahrer Trainer Michael Pieta, der in seine dritte Saison beim VfL geht, ist dieses Spiel mehr als nur ein normales Derby, da er die Ellinger Zweite zehn Jahre trainiert hat.“

 

Die 2. Mannschaft des VfL bestreitet ihren Saisonauftakt bereits um 12 Uhr im Flammersfelder Waldstadion gegen den SV Ataspor Unkel II.