Am Sonntag um 14:30 Uhr empfängt der VfL im heimischen Waldstadion zu Flammersfeld den derzeitigen Tabellenführer SG Vettelschoß. Im Hinspiel musste man nach der schwächsten Saisonleistung eine herbe 0:7-Klatsche hinnehmen. Wenn die Mannschaft von Trainer Michael Pieta an die Leistung aus der Vorwoche gegen den SV Güllesheim anknüpfen kann, wird mit solch einem Ergebnis nicht zu rechnen sein, zumal sich der Gast aus Vettelschoß in den letzten Jahren auf dem Flammersfelder Hartplatz sehr schwer getan hat. Die SG Vettelschoß muss dieses Spiel unbedingt gewinnen, um im Titelrennen weiterhin die Oberhand zu behalten.

Das Spiel der 2. Mannschaft gegen die DJK Neustadt/Fernthal III fand bereits am Freitag statt (1:2, Torschütze Christian Fischer).

Die Rhein-Zeitung schreibt in ihrem Vorbericht: VfL Oberlahr-Flammersfeld – SG Vettelschoß/St. Katharinen (So., 14.30 Uhr, in Flammersfeld/0:7). Nach drei sieglosen Begegnungen (1:7 Tore) geht die junge Oberlahrer Mannschaft verunsichert in die Partie gegen den Tabellenführer, gegen den es im Hinspiel eine herbe 0:7-Klatsche gab. Bei der SG Vettelschoß freute sich Trainer Michael Dasbach nach dem Last-Minute-Sieg gegen Rheinbrohl (2:1) und dem gleichzeitigen Punktverlust des HSV Neuwied (1:1 in Windhagen): „Endlich haben wir es mal geschafft und den Ausrutscher der Konkurrenz ausgenutzt.““