Von Beginn an spielten wir sehr aggressiv und störten Marienrachdorf sehr früh. So war es wenig verwunderlich, dass bereits nach sieben Minuten das erste Tor durch Alex Lemke fiel. Man spielte weiter sehr konzentriert und bereits 11 Minuten später erhöhte Maurice Bock auf 2:0. Doch Marienrachdorf kam zurück und erzielte nach einem schlecht abgewehrten Freistoß den Anschlusstreffer. In den folgenden Minuten bekamen die Gegner immer mehr Chancen, da wir immer unsicherer wurden. Nachdem wir die knappe Führung 15 Minuten halten konnten, stellten wir um. Der nun auf der linken Außenbahn positionierte Dennis Springer spielte in den folgenden vier Minuten viermal seine Schnelligkeit aus, ließ jeden Verteidiger hinter sich und erzielte vier Tore, sodass es zur Halbzeit 6:1 für uns stand.

Die zweite Halbzeit spielte man dank der hohen Führung deutlich gelassener. Marienrachdorf kam nun wieder zu einigen Chancen, doch es war abermals Alex Lemke, der in der 55. Minute das erste Tor der Halbzeit schoss.  In der folgenden Viertelstunde kamen beide Mannschaften immer wieder vor das gegnerische Tor, doch niemand verwertete eine der zahlreichen Möglichkeiten. Ungefähr zehn Minuten vor Ende des Spiels stellten wir abermals um und fingen prompt das zweite Gegentor. Nur zwei Minuten später erreichte Christian Sanner einen langen Ball vor dem herauseilenden Torwart, ließ diesen links liegen und schob zum 8:2 ein. Weitere drei Minuten später erzielte Alex Lemke ebenfalls nach einem langen Ball das 9:2. In der vorletzten Spielminute ließ Christian Sanner den Torwart erneut hinter sich, doch ein weiteres Tor wurde zunächst von einem Verteidiger verhindert. Der Ball gelangte nun zu Dennis Springer, der den Ball wieder zu Christian Sanner spielte. Dieser erzielte den 10:2 Endstand.