Leistungsgerechtes Unentschieden gegen Windhagens Reserve

Im Spiel gegen den Tabellensechsten zeigte das junge Team von Trainer Michael Pieta eine ansprechende Leistung. Die Reserve des Rheinlandligisten kam zunächst besser in die Partie und vergab in der Anfangsphase nach einer Standardsituation die erste Großchance. Der VfL fing sich daraufhin und gestaltete das Spiel ausgeglichen. Die beste Chance auf Seiten des VfL hatte Ingo Feldt, der eine präzise Flanke von Luis Hänel per Kopf sehr gut aufs Tor brachte, doch der Windhagener Schlussmann parierte glänzend. Wenig später nahm Matthias Kitke seinen Mut zusammen und setzte seinen wuchtigen Linksschuss knapp neben den Winkel am Tor vorbei. Die Gäste blieben vor allem bei Standards gefährlich, doch meist fand der VfL einen Weg, den Ball noch rechtzeitig zu klären. Somit ging man mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war der VfL besser im Spiel und drückte auf die Führung, doch meist fehlte die letzte Konsequenz, das Tor machen zu wollen. Aber auch die Gäste blieben gefährlich. Einen platzierten Schuss ins Eck konnte VfL-Schlussmann Leon Fiedler, trotz tiefstehender Sonne, noch aus der Ecke fischen. Nur wenig später hatte der VfL gleich doppelt Glück. Zunächst prallte der Ball an den rechten Pfosten und von dort mit Drall an den linken Pfosten und zurück ins Feld. Den Schuss gegnerischen Stürmers konnte Patrick Wilfert daraufhin gerade noch so vor der Linie klären. Bis zum Schluss blieb es spannend, allerdings führten auf beiden Seiten die Angriffe nicht mehr zum Erfolg. Somit trennte man sich mit 0:0 unentschieden, wobei das Spiel durchaus auch hätte 1:1 oder 2:2 enden können. Mit dem Punkt konnten beide Teams aufgrund einer gleichwertigen Leistung zufrieden sein.

Für den VfL spielten: Leon Fiedler, Lutz Walterschen, Patrick Wilfert, Alexander Sebastian, Kevin Noll, Matthias Kitke, Malte Hinz, Ingo Feldt (Jonas Schmidt), Luis Hänel (Yannick Pieta), Timothy Hayward, Pascal Wycisk (Christian Fischer).

 

Die Rhein-Zeitung schreibt in ihrer aktuellen Ausgabe: VfL Oberlahr-Flammersfeld – SV Windhagen II 0:0. 70 Zuschauer sahen in Flammersfeld ein laufintensives Spiel. Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte mehr Chancen, ließen aber gegen Spielende nach. „Das Ergebnis ist gerecht“, fand der Oberlahrer Vorsitzende Rainer Wilfert.“