Wann gelingt der erste Heimsieg für den VfL?

In der Vergangenheit konnte der VfL insbesondere auf seine Heimstärke auf dem für viele Gäste ungewohnten Hartplatz in Flammersfeld bauen. In dieser Saison sieht das bisher anders aus. Zwar konnte man im ersten Spiel gegen den Absteiger SV Rengsdorf und auch gegen den starken FV Rheinbrohl jeweils ein verdientes Unentschieden erspielen, doch die Siege gegen vermeintlich schwächere Teams auf dem heimischen Geläuf blieben bisher aus.

Nun will das Team von Trainer Michael Pieta am Sonntag in seinem siebten Anlauf endlich einen Dreier zuhause holen. Gegner ist dabei die SG Melsbach, die zuletzt zwei Mal gleich zweistellig verlor. Auch in den letzten Jahren konnte der VfL meist souverän gegen den Gast aus Melsbach punkten. Zudem ist das Spiel auch mit Blick auf die Tabelle richtungsweisend. Gewinnt der VfL, kann er sich von den unteren Plätzen ins Mittelfeld absetzen. Verliert der VfL, so kann Melsbach nach Punkten gleichziehen und der VfL befindet sich im direkten Abstiegskampf. Daher hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung, wenn es am Sonntag um 14:30 Uhr auf dem Flammersfelder Hartplatz darum geht, den ersten Heimsieg der Saison zu holen.

 

Die Rhein-Zeitung schreibt in ihrem Vorbericht zu diesem Spiel: VfL Oberlahr-Flammersfeld – SG Melsbach/Altwied (So., 14.30 Uhr). Sechs Heimspiele und immer noch kein Sieg: So langsam muss beim VfL Oberlahr der Knoten platzen. Der seit sechs Spieltagen sieglose Gast aus Melsbach stellt nach der zweiten zweistelligen Niederlage der Saison mit 40 Gegentoren die schwächste Abwehr der Liga.“

2016-10-23