VfL gewinnt auswärts erneut

Nach zuletzt zwei Heim-Niederlagen musste der VfL auswärts bei der SG Neuwied antreten. Im Rhein-Wied-Stadion tat sich die Elf von Trainer Michael Pieta zunächst recht schwer. Zum einen musste man sich an den Rasen gewöhnen und zum anderen fehlten einige Spieler gänzlich und einige Spieler mussten gesundheitlich angeschlagen in die Partie gehen. So hatten die Gastgeber zunächst mehr vom Spiel, konnten sich aber kaum zwingende Chancen erspielen. Der VfL versuchte bei Balleroberung schnell umzuschalten, doch das gelang zunächst kaum. So fand das Spiel größtenteils im Mittelfeld statt. In der 35. Minute konnte sich Ingo Feldt im gegnerischen Strafraum durchsetzen und ins lange Eck zum 0:1 einschieben.

Nach dem Seitenwechsel hatte der VfL mehr Kontrolle im Spiel, musste aber durch ein Zufallsprodukt den 1:1-Ausgleich hinnehmen (50. Minute). In der 57. Minute konnte VfL-Torwart Leon Fiedler mit einem langen Abschlag über die Neuwieder Abwehrreihe hinweg Ingo Feldt in Szene setzen, der im Eins gegen Eins mit dem gegnerischen Torwart den Ball zur 1:2-Führung einschob. Daraufhin hatte der VfL weitere gute Gelegenheiten, die zunächst ungenutzt blieben. Die Gastgeber spielten meist zu kompliziert oder zu ungenau, sodass sie wenig Chancen zum erneuten Ausgleich hatten. In der 80. Minute konnte Malte Hinz mit einem sehenswerten Fernschuss zum 1:3 unter die Latte alles klar machen. In der Schlussphase konzentrierte sich der VfL aufs Verteidigen, auch weil bei einigen angeschlagenen Spielern zunehmend die Kräfte schwanden und verwaltete das 1:3 bis zum Schlusspfiff.

Mit dem dritten Auswärtssieg im dritten Auswärtsspiel klettert der VfL auf den 5. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag, 01.10., empfängt die 1. Mannschaft um 17 Uhr im Waldstadion Flammersfeld den SV Güllesheim zum Derby.

Für den VfL spielten: Leon Fiedler, Jonas Schmidt, Matthias Kitke, Alexander Sebastian, Lutz Walterschen, Dominik Noll (Patrick Wilfert), Malte Hinz, Timm Lucas Hasselbach (Pascal Wycisk), Kevin Noll, Ingo Feldt (Simon Lachmuth), Timothy Hayward.

 

Die Rhein-Zeitung schreibt zu dem Spiel in ihrer Ausgabe: „SG Neuwied – VfL Oberlahr-Flammersfeld 1:3 (0:1). Veysi Arbursu ist nicht mehr Trainer der SG Neuwied. „Es hat nicht mehr gepasst, daher haben wir uns in beiderseitigem Einvernehmen getrennt“, so Arbursu. Neuer Trainer ist (mal wieder) Mustafa Altunkaya. Der sagte zur Niederlage gegen Oberlahr: „Es hapert bei uns an der Chancenverwertung. Der Gegner hat uns eiskalt ausgekontert.“ Tore: 0:1 Ingo Feldt (35.), 1:1 Mehmet Demir (50.), 1:2 Ingo Feldt (57.), 1:3 Malte Hinz (80.). Zuschauer: 50.“