Springe zum Inhalt

Rhein-Zeitung vom 29.04.2013

Schiri fährt nach Hause

Kreisliga B Süd Abbruch in Selters – Oberlahr rückt näher an die Spitze

Kreis Neuwied. Während der VfL Oberlahr in der Kreisliga B Süd dem Spitzenreiter Spvgg Horbach nach dessen Niederlage näher auf die Pelle rückt, verursachte der SV Güllesheim in Selters einen unrühmlichen Spielabbruch.

SG Selters/Maxsain – SV Güllesheim abgebr. Beim Samstagspiel sah sich Schiedsrichter Michael Groß gezwungen, die Partie in der 73. Minute abzubrechen. Unmittelbar davor hatte er dem Güllesheimer Alper Yücel die Rote Karte wegen Beleidigung gezeigt, woraufhin dieser ihn bedroht und angepöbelt haben soll. 1:0 führten die Gastgeber zur Pause vor 80 Zuschauern durch Irfan Dizdarevic (35.). Dann erhöhte der Gast sportlich den Druck und kam durch Christian Tiefenau zum 1:1 (65). Kurz darauf erfolgte der unrühmliche Auftritt von Alper Yücel, der damit endete, dass sich Schiri Groß vom Spielführer der Gastgeber mit den Worten verabschiedete: „Ich habe genug. Das lasse ich mir nicht bieten und fahre jetzt nach Hause.“

SG Marienhausen/Wienau – SG Ellingen II 3:1 (1:0). Eine faire Partie sahen 50 Zuschauer auf dem schwer bespielbaren, da aufgeweichten Rasen in Marienhausen. Abteilungsleiter Paul Müller: „Wir waren unseren Gästen meist überlegen und hatten auch die besseren Chancen. Daher war der Erfolg verdient.“ Ein Eigentor der Gäste (20.) führte zum 1:0, bevor Julian Wessel (55.) ausglich. Danach waren Jonas Rafique (58.) und Daniel Morosini (78.) für die Gastgeber zum 3:1 erfolgreich.

SG Herschbach/Schenkelberg – SV Thalhausen 5:2 (2:1). Zwei gleichwertige Mannschaften sahen die 90 Zuschauer in der ersten Halbzeit in Herschbach. Nach der Pause mussten die Gäste dem Tempo Tribut zollen. Herschbach siegte dann auch in der Höhe verdient, nachdem Sven Dickopf seine Chancen zu einem lupenreinen Hattrick (62., 63., 74.) und zum 5:1 genutzt hatte. Die restlichen Tore erzielten: 1:0 Kevin Hoffmann (12.), 2:1 Diego Botte (19.), 1:1 und 5:2 Kevin Wranik (17., 90.).

VfL Oberlahr-Flammersfeld – SG Puderbach II 2:1 (2:0). Der VfL Oberlahr war meist überlegen und mussten vor 70 Zuschauern nur gegen Spielende zittern, nachdem er zahlreiche Chancen vergeben hatten. Tore: 1:0, 2:0 Ivica Grbavacz (20., 42., Foulelfmeter), 2:1 Philipp Mendel (85.)

RZ Linz, Neuwied vom Montag, 29. April 2013, Seite 25