Start nach der Winterpause bei starkem Gegner

Im ersten Spiel nach der Winterpause muss der VfL am Samstag um 15:30 Uhr in Feldkirchen gegen den CSV Neuwied antreten. Die Vorbereitung verlief für den VfL aufgrund teils schlechter Witterungs- und Platzverhältnisse eher schleppend. Zwar konnte das Team von Trainer Michael Pieta zwei Testspiele austragen, doch man merkte dem Team die fehlende Spielpraxis an. Der CSV Neuwied hingegen verzichtete gänzlich auf Testspiele in der Winterpause. Es bleibt abzuwarten, ob der Gastgeber aus Neuwied an seine guten Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen kann. Im Hinspiel verlor der VfL mit 1:4 und beim letzten Aufeinandertreffen auf dem Feldkirchener Kunstrasen in der vergangenen Saison sogar 0:7. Für den VfL geht es in der Rückrunde darum, möglichst früh die erforderlichen Punkte zu sammeln, um mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun zu haben.

Die Rhein-Zeitung schreibt in ihrem Vorbericht zu diesem Spiel: CSV Neuwied – VfL Oberlahr-Flammersfeld (Sa., 15.30 Uhr in Feldkirchen/4:1). Der CSV Neuwied verzichtete in der Vorbereitung auf Testspiele und muss sein Heimspiel gegen Oberlahr gewinnen, um den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen nicht zu verlieren. Oberlahr stand schon zwei Mal in diesem Jahr auf dem Feld: Gegen Güllesheim II gab‘s ein 3:3, beim Test in Rengsdorf eine 2:4-Niederlage.“