Die „Unaufsteigbaren“ wollen’s wissen

Fußball Kreisliga B SV Güllesheim erwartet Linz II – Eine Liga voller Favoriten

Kreis Neuwied. Die Fußball-Kreisliga B Nord verspricht Spannung pur. In unserer Beilage „Tempo, Tore, Titeljagd“ wurden gleich sieben Vereine, also die Hälfte der Liga, als mögliche Aufstiegskandidaten genannt. Am ersten Spieltag sind nur zehn der 14 Teams im Einsatz, die Begegnungen SG DJK Neustadt-Fernthal II gegen SV Windhagen und SG Vettelschoß/ St. Katharinen gegen CSV Neuwied wurden auf Mittwoch, 31. August (jeweils 19.30 Uhr), verlegt.

SG Neuwied – SG Melsbach/Altwied (Sa., 15.30 Uhr im Rhein-Wied-Stadion). Die neu gebildete Neuwieder Spielgemeinschaft der Vereine Vatanspor und VfL offenbarte bei der 3:6-Niederlage im Pokal bei B-Ligist SG Marienhausen etliche Lücken in der Defensive. Der Gast aus Melsbach möchte nach der nervenaufreibenden Vorsaison, als er den Klassenverbleib erst durch ein 0:0 am letzten Spieltag gegen Vatanspor sicherte, diesmal in ruhigerem Fahrwasser schippern. Die Ergebnisse in der Vorbereitung machen Mut. So mussten die Melsbacher sich im Pokal gegen A-Liga-Aufsteiger Oberbieber erst nach Elfmeterschießen geschlagen geben.

FV Rheinbrohl – SV Rheinbreitbach II (So., 14.30 Uhr). Nachdem die ersten Spiele in der Vorbereitung eher durchwachsen verlaufen waren, überzeugte der FV Rheinbrohl im Kreispokal mit den Siegen in Ransbach-Baumbach (4:1) und Rengsdorf (2:1 n.V.). Der SV Rheinbreitbach II kämpft seit dem Aufstieg 2012 stets gegen den Abstieg. Auch diesmal steht die SVR-Reserve wieder vor einer schweren Aufgabe, verlor sie doch einige Stammkräfte an die eigene erste Mannschaft.

VfL Oberlahr-Flammersfeld – SV Rengsdorf (So., 14.30 Uhr in Flammersfeld). Der VfL Oberlahr verlor im Sommer einige wichtige Akteure und konnte in der Vorbereitung keines seiner sieben Spiele gewinnen. Beim SV Rengsdorf stand nach dem Abstieg ebenfalls ein Umbruch an. Der neue Trainer Michael Sauer musste zehn Neuzugänge integrieren.

SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II – HSV Neuwied (So., 14.30 Uhr in Willroth). Unter dem neuen Coach Björn Schmidt peilt die Ellinger Reserve, ein Dauerbrenner in der Kreisliga B, erneut den Klassenverbleib an. Dieses Gefühl kennt der Heimatsportverein Neuwied nicht: Der junge Verein machte bislang stets nur ein Jahr Station in einer Spielklasse und zählt auch in der Kreisliga B zu den Favoriten.

SV Güllesheim – VfB Linz II (So., 14.30 Uhr). Die „Unaufsteigbaren“ aus Güllesheim nehmen nach dem in der Relegation knapp verpassten Aufstieg einen erneuten Anlauf Richtung Kreisliga A. Im Kreispokal steht der SVG nach zwei knappen Erfolgen gegen die B-Süd-Teams Nomborn (2:1) und Ebernhahn (4:3 n.V.) im Achtelfinale. Gleiches gilt für den Gegner aus Linz, der überraschend mit 2:1 bei der SG Vettelschoß siegte.

Daniel Korzilius

RZ Kreis Neuwied vom Freitag, 12. August 2016, Seite 15