Melsbach bleibt B-Ligist

Kreisliga B Westerwald/ Wied 10:0-Kantersiege für VfL Oberbieber und SG St. Katharinen/Vettelschoß

Kreis Neuwied. Die SG Melsbach hat sich am letzten Spieltag der Fußball-Kreisliga B Nord den Klassenverbleib gesichert. In die Relegationsrunde muss nun die SG Puderbach II.

TSG Irlich – SV Windhagen II 1:3 (0:0). Eine Stunde dominierte Irlich, dann war der Spielfluss weg. „Es war wie so oft in dieser Saison. Deshalb sind wir auch abgestiegen“, sagte TSG-Abteilungsleiter Torsten Schug. Tore: 1:0 Marcel Juhr (58.), 1:1 Nico Schiela (65.), 1:2 Özcan Kankilic (82.), 1:3 Nico Schiela (83.). Zuschauer: 40.

SG DJK Neustadt-Fernthal II – CSV Neuwied 1:4 (1:2). Der CSV Neuwied war über 90 Minuten die bessere Mannschaft. In ihrer besten Phase gelang der DJK-Reserve der Anschlusstreffer. Der CSV antwortete jedoch prompt mit dem 1:3. Tore: 0:1 Kornelius Dyck (15.), 0:2 Andreas Schönke (63.), 1:2 Marc Wirtgen (68.), 1:3 Simon Schönke (69.), 1:4 Hans Ewert (87.). Zuschauer: 30.

VfL Oberbieber – VfL Oberlahr-Flammersfeld 10:0 (5:0). Der Meister hatte sich vorgenommen, die 100-Tore-Marke zu knacken. „Am Ende sind es leider nur 99 geworden. Wir sind als Verein sehr stolz darauf, mit einer der jüngsten Mannschaften der Liga den Aufstieg geschafft zu haben“, freute sich der Oberbieberer Abteilungsleiter Dirk Furthmann. Tore: 1:0 Evgeni Rib (3.), 2:0 Giovanni Landi (5.), 3:0 Louis Hild (7.), 4:0, 5:0 Giovanni Landi (15., 22.), 6:0 Dominik Noll (55., Eigentor), 7:0 Evgeni Rib (76.), 8:0 Giovanni Landi (81.), 9:0 Bilal Enes Erdali (82.), 10:0 Giovanni Landi (86.). Zuschauer: 100.

SG Melsbach/Altwied – Vatanspor Neuwied 0:0. In einem harten, aber stets fairen Spiel hatten beide Mannschaften vor 40 Zuschauern ihre Chancen. „Das war purer Kampf. Vatanspor hat uns nichts geschenkt“, meinte der Melsbacher Trainer Thomas Rauschenberger. In der 75. Minute sah Klaus Emmerich (Melsbach) wegen einer Notbremse die Rote Karte.

FV Rheinbrohl – SV Rheinbreitbach II 3:3 (1:1). Die Rheinbreitbacher Reserve verdiente sich das Unentschieden redlich und durfte den Klassenverbleib bejubeln. Tore: 1:0 Florian Schneider (7., Eigentor), 1:1 Ali Boztas (45.), 1:2 Sven Eimermacher (57.), 2:2 Steven Stüber (70., Handelfmeter), 2:3 Iskender Kaplan (72.), 3:3 Christian Wambach (86.). Gelb-Rote Karte: Jose Manuel Secanellas (Rheinbreitbach II) wegen wiederholten Foulspiels (61.). Zuschauer: 80.

SG St. Katharinen/Vettelschoß – SG Puderbach/Urbach-Dernbach/ Daufenbach/Raubach II 10:0 (3:0). „Das war ein gelungener Abschluss einer tollen Saison“, fand St. Katharinens Trainer Michael Dasbach. Tore: 1:0, 2:0 Christian Tiefenau (10., 19.), 3:0, 4:0 Fabian Buchmüller (41., 60.), 5:0 Yannick Sukanovic (70.), 6:0 Christian Bär (72.), 7:0 Andreas Esser (78.), 8:0 Yannick Sukanovic (82.), 9:0 Stanislav Petker (87.), 10:0 Julian Hüngsberg (90.). Zuschauer: 50.

SV Güllesheim – SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II 6:2 (3:0). Der Güllesheimer Abteilungsleiter Paul Müller war nach dem verdienten Erfolg ganz besonders stolz darauf, dass sein Team in der Fairnesstabelle ganz weit vorne liegt. Tore: 1:0 Jeton Murici (14.), 2:0, 3:0 Mikail Güven (20., 33.), 3:1 Patrick Kleinmann (52.), 4:1 Durim Jusufi (63., Foulelfmeter), 4:2 Mehmet Can Capa (65., Foulelfmeter), 5:2, 6:2 Dennis Jusufi (78., 90.). Zuschauer: 120. Daniel Korzilius

Kreisliga B Süd

SV Thalhausen – SG Wienau/Marienhausen 5:1 (4:0). Nicht viel zu bestellen hatten die Gäste beim SV Thalhausen. Zum klaren Heimsieg sagte Thalhausens Trainer Dirk Klawczynski: „Nach gutem Beginn der SG Wienau konnten wir uns in der Folge mehr und mehr durchsetzen. Nach der Pause ließen wir es deutlich ruhiger angehen.“ Tore: 1:0 Gianluca de Angelis (17.), 2:0 Andreas Kehr (27.), 3:0, 4:0 Robin Hess (31., 44.), 4:1 Christopher Fleck (51., Handelfmeter), 5:1 Robin Hess (85., Foulelfmeter). Zuschauer: 80. Horst Fechtner

RZ Kreis Neuwied vom Montag, 23. Mai 2016, Seite 15